SPORTABZEICHEN

SPORTABZEICHEN

Sportabzeichen 2016

Sportabzeichen Termine

 Ort: Plötzer Königsbach jeweils 18:00 Uhr

10.06.2016

22.07.2016

18.09.2016


Sportabzeichen 2013

In 2013 haben 27 Sportler das Angebot angenommen und das Sportabzeichen beim TV Ersingen erworben. Trotz auch einiger Kritik wurde die Leistungsorientierung von unseren Sportlern positiv aufgenommen. Die meisten haben sich so dann auch Gold zum Ziel gesetzt. Doch dem einen oder anderen reichte auch Bronze zum Nachweis seiner Fitness. Immerhin entspricht Bronze dem Leistungsstand des „alten“ Sportabzeichens.

Bei der Jahresabschlussfeier konnten 21 Sportlern das Sportabzeichen in der  Kategorie Gold, 5 in Silber und 1 in Bronze überreicht werden.


Deutsches Sportabzeichen Reform 2013

2013 wird das Deutsche Sportabzeichen 100 Jahre alt. Pünktlich zum runden Geburtstag wurde der Leistungskatalog des Fitnessorden grundlegend überarbeitet und modernisiert. Mit Beginn des Jubiläumsjahres gelten ab dem 1. Januar 2013 die neuen Leistungsanforderungen und Rahmenbedingungen.

Hintergründe
in den letzten beiden Jahrzehnten hat eine Vielzahl von Anpassungen und Überarbeitungen dazu beigetragen, das Profil der Marke Deutsches Sportabzeichen als Leistungsabzeichen zu verwässern. Das Bedürfnis, vermeintlichen Trends zu folgen, ging auf Kosten klarer Strukturen und eindeutiger Positionierung des Sportordens. Zweifelsfreie Zuordnung von Disziplinen zu motorischen Grundfähigkeiten war vielfach nicht mehr möglich; auch eine einheitliche Leistungsanforderung über alle Einzeldisziplinen hinweg war nicht mehr nachvollziehbar – so waren zum Beispiel nach sportwissenschaftlicher Erkenntnis Einzelanforderungen zum Teil zu niedrig, andere wiederum zu hoch angesetzt. Darüber hinaus sind 75 Prozent derer, die das Deutsche Sportabzeichen ablegen, Kinder und Jugendliche. Gleichzeitig haben die Prüfer ein hohes Durchschnittsalter. Die mangelnde Nachfrage im Altersmittelbau warf die Frage auf, wie das Deutsche Sportabzeichen für Erwachsene attraktiver gestaltet werden kann. Kritische Analysen und Bestandsaufnahmen bestätigten die Notwendigkeit, den Sportorden einer grundlegenden Überarbeitung zu unterziehen und ihm damit wieder einen eindeutigen und unverwechselbaren Markenkern zu geben, der ihn auch für neue Zielgruppen attraktiv und somit zukunftsfähig macht. Eine punktuelle Veränderung und Anpassung kam angesichts der vielfältigen Problemlagen und der Notwendigkeit, den Leistungskatalog einer Straffung und klaren Systematisierung zu unterziehen, nicht mehr in Frage. In enger Abstimmung mit Landessportbünden und Spitzenverbänden wurde der Leistungskatalog mit Unterstützung der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaft der Technischen Universität München (TUM) einer grundlegenden Reform unterzogen.

Neuausrichtung
Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat gemeinsam mit seinen Mitgliedsorganisationen, insbesondere den Landessportbünden und -verbänden und den Spitzenverbänden Deutscher Leichtathletik-Verband (DLV), Deutscher Turner-Bund (DTB), Deutscher Schwimm-Verband (DSV) und Bund Deutscher Radfahrer (BDR), eine umfassende Reform des Deutschen Sportabzeichens initiiert. In enger Abstimmung und auf Grundlage einer Beschlussfassung der DOSB-Mitgliederversammlung als höchstem Gremium des organisierten Sports in Deutschland wurden Veränderungen am Deutschen Sportabzeichen vorgenommen.
Die augenfälligsten Veränderungen des reformierten Deutschen Sportabzeichens sind die Ausrichtung des Fitnessordens nach sportwissenschaftlichen Gesichtspunkten an drei Leistungsstufen und die Reduzierung auf vier Disziplingruppen, orientiert an den motorischen Grundfähigkeiten Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination. Das Deutsche Sportabzeichen setzt durch die drei Dreistufigkeit Bronze, Silber und Gold auf den Anreiz zur Vorbereitung und Leistungssteigerung durch regelmäßiges Training sowie durch den kumulativen Charakter (Abzeichen mit Zahl) auf Sporttreiben über alle Altersstufen hinweg. Der Nachweis der Schwimmfertigkeit (alle 5 Jahre) bleibt, wie auch bisher, obligatorische Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens. Für das Prüfen der motorischen Grundfähigkeiten stehen die vier Sportarten Leichtathletik, Gerätturnen, Schwimmen und Radfahren zur Verfügung. Alle bisher erworbenen Abzeichen behalten ihre Gültigkeit und werden für den Erwerb von „Abzeichen mit Zahl“ anerkannt (kumulativer Aspekt).

Die Prüfungstermine und weitere Informationen werden über das Gemeindeblatt und auf unserer Homepage bekannt gegeben.

 

Sportabzeichenwart
Hendrik Müller

http://www.deutsches-sportabzeichen.de/de/das-sportabzeichen/reformprozess/


Auszeichnung mit Sport-Förderpreis 2012 der Sparkasse Pforzheim Calw

Am Donnerstag, 11.10.2012, wurde der TV Ersingen als Sieger beim Sportförderpreis der Sparkasse Pforzheim Calw ausgezeichnet. Gemeinsam mit 9 weiteren Vereinen aus Pforzheim und dem Enzkreis und 10 Vereinen aus dem Kreis Calw konnte die Ehrung bei der Sparkasse in Calw entgegen genommen werden. Es gratulierten Pforzheims Landrats-Stellvertreter Wolfgang Herz, die Sportkreis- vorsitzende Gudrun Augenstein, der stellvertretende Vorsitzende der Sparkasse Pforzheim Calw Hans Neuweiler und vom Landratsamt Calw Norbert Weiser. Diana Vögele und Hendrik Müller freuten sich über einen Pokal und 500,00 Euro zur Förderung der Jugendarbeit.

“Während der Vorbereitung des 125-jährigen Jubiläums 2011 wurde von der Vereinsführung die Idee geboren, zu diesem besonderen Anlass als Ziel mindestens 125 Sportabzeichen abzulegen. Von über 220 Interessenten im Alter von 7 - 75 Jahren konnten letztlich 180 (!) Sportler alle Prüfungen zum Sportabzeichen mit Erfolg ablegen. Ein beeindruckendes Ergebnis! Die getroffene Zielsetzung von 125 Sportabzeichen konnte also bei weitem übertroffen werden. Was aber noch bedeutender und in die Zukunft weisend ist, ist die Nachhaltigkeit diese Projekts; denn aus dieser „Idee der 125 Sportabzeichen“ zum Jubiläum entstand eine neue Abteilung im Verein, die jedes Jahr Trainingsmöglichkeiten, Prüfungsangebote und fachliche Unterstützung zur Ablegung des Sportabzeichens anbietet; und das für Mitglieder des Turnvereins ebenso wie für Nichtmitglieder. Im laufenden Jahr üben wieder über 50 Sportler/innen für die Ablegung des Sportabzeichens in den verschiedenen Disziplinen. Freude und Spaß an der Bewegung im Training und Wettkampf, Kameradschaft und gegenseitige Unterstützung sind wertvolle Erfahrungen, die über den Tag hinaus reichen und zu einem neuen Zusammenhalt über die Abteilungsgrenzen hinaus geführt haben.“ So die Begründung für den Preis von Laudatorin Gudrun Augenstein.

 

 



Impressum