ABTEILUNG - VOLLEYBALL

VOLLEYBALL - DAMEN

Landesliga 2 - Damen 1

Saison 2014/2015

Damen 1 der SG Ersingen/Ispringen/Pforzheim erringen doppelten Pflichtsieg

Nach dem Heimspieltag stehen die Volleyballerinnen kurzfristig auf dem 3. Tabellenplatz

Am Samstag, 15.11.14 fand in der Maihäldenhalle der zweite Heimspieltag der 1. SG ErsIspPf-Damen statt. Dazu fanden sich Andrea D., Tina E., Laura K., Bettina M., Becks M., Anke R., Susi R., Yasmin S. und Laura V. ein. Erster Gegner war der Tabellenletzte Rastatter TV. Mit druckvollen Aufschlägen wurde der Gegner bereits im ersten Satz unter Druck gesetzt und dieser endete mit 25:9 für die SG. Für das weitere Spiel forderte Trainer Thomas Rausch natürlich weitere Satzgewinne mit ebenfalls nicht mehr als 10 Punkten für den Gegner. Rastatt war mit elf Spielerinnen angereist und widersetzte sich dem Druck der Gastgeber so, dass sie im 2. Satz doch 17 Punkte und im 3. Satz noch 13 Punkte erreichten. Die Vorgabe weiterer Satzgewinne wurde erfolgreich umgesetzt (25:17 und 25:13), die Forderung nach weniger als 10 Punkten nicht.
Für das zweite Spiel gegen den TV Eppingen kam Jenny C. dazu und Andrea D. musste gehen. Auch hier setzte die SG den Gegner mit starken Aufschlägen und Angriffen unter Druck und entschied die ersten zwei Sätze mit 25:15 und 25:16 für sich. Satz 3 endete nach vier Auswechslungen durch Trainer Thomas Rausch mit 23:25. Den 4. Satz holten sich die Mädels der SG mit 25:11 und gewannen das Spiel mit 3:1.
TE

SG Ersingen Ispringen Pforzheim richtet Doppelheimspieltag in Ispringen aus
2. Damen gewinnen ersten Satz und 1. Damen holen wichtige Punkte

Zum ersten Spiel um 11 Uhr fanden sich acht Spielerinnen der 2. Mannschaft in der Schul- und Sporthalle in Ispringen ein und standen dem TV Bretten 2 gegenüber. Die Zuschauer und Gäste wurden mit Getränken, Kaffee und Kuchen empfangen. Wenig später trudelten auch schon einige der ersten Damen ein, um das Buffet um belegte Brötchen und Butterbrezeln, welche wie warme Semmeln weggingen, zu erweitern und um ihr zweites Team beim Spiel anzufeuern. Nachdem die ersten zwei Sätze mit 22:25 und 21:25 verloren gingen, luchsten die jungen SG-lerinnen um Trainer Uli Schuster dem Team aus Bretten einen Satz mit 25:21 ab. Leider konnte das Spielniveau der Feldspielerinnen nicht dauerhaft gehalten werden und der 4. Satz ging wieder mit 25:13 (3:1) an die Gäste. Franzi C., Jasmin H., Alina K., Heidi K., Jannika K., Svea M., Selina N. und Angie R. freuten sich dennoch über ihren ersten gewonnenen Satz der Saison. Um 12.30 Uhr dröhnte Gute-Laune-Musik durch die Halle und auch die ersten Damen begannen voll motiviert und gut gelaunt mit dem Aufwärmen. Zunächst ging es für die D2 gegen TV Brötzingen 3 weiter. Mit starken Aufschlägen vermochte das Brötzinger Team die SG2 immer wieder unter Druck zu setzen und so ging bereits der 1. Satz nach 17 Minuten mit 15.13 an den TV. Dann kamen die Brötzingerinnen in Fahrt und entschieden den 2. Satz nach 16 Minuten ebenfalls mit 25:13 für sich. Im letzten Satz erreichten die Mädels um Uli Schuster noch 14 Punkte, bevor das Spiel mit 0:3 gegen sie ausging. Jannika K. musste nach einer Netzaktion verletzt vom Feld getragen werden.
Inzwischen hatten auch die ersten Damen auf dem Spielfeld nebenan mit dem Spiel gegen die VSG Kleinsteinbach 2 begonnen. Der erste Satz ging mit 25:22 an die SG 1. Bis zum 13:13 führten die Gastgeber im 2. Satz knapp. Dann jedoch holte die VSG K 2 langsam auf und entschied den Satz endlich mit 25:20 für sich. Wieder Seitenwechsel, Aufschlagrecht und auf der Glücksbringer Seite, denn der 3. Satz endete 25:23 für die SG. Obwohl danach wieder auf der „Verliererseite“ gaben sich die SG-Mädels nicht so leicht geschlagen, konnten den Satz aber trotzdem nicht zurückerobern. Ein knappes 27:25 für die VSG K 2 zeigte am Ende die Anzeigetafel. Der entscheidende 5. Satz ging wieder recht knapp mit 15:12 an die VSG K 2, also 3:2 für die Gäste, aber auch einen Punkt für die SG. Im zweiten Spiel stand die SG um Trainer Thomas Rausch dem SSC Karlsruhe 2 gegenüber. Wieder sollte es ein (unnötig) spannendes Match geben. Satz 1 ging mit 25:22 an die Heimmannschaft. Auch den 2. Satz entschieden sie nach 31 Minuten mit einem knappen 29:27 für sich. Wahrscheinlich glaubten sie das Spiel schon gewonnen, denn im 3. Satz wurden sie vom SSC frech mit 25:23 überfahren. Nach bereits 8 gespielten Sätzen kamen die Gastgeberinnen langsam an ihre Grenzen und wurden im 4. Satz nochmals mit einem 25:20 für den SSC überrascht. Der 5. und entscheidende Satz war der spannendste des ganzen Spieltags: 0:7 lag die SG zurück. Dann kam Selina F. an den Aufschlag und legte eine Serie von 9 Punkten hin. Den Rest erledigten Laura K. und Jenny C. und ehe sich die Gäste versahen, war der Tiebreak mit 15:10 und damit das Spiel mit 3:2 für die SG beendet.
Es spielten: Jenny C., Andrea D., Tina E., Selina F., Laura K., Bettina M., Becks M., Anke R., Susi R. und Yasmin S.


Saison 2013/2014

Langer Weg – kurzes Spiel

Die Damen der SG ErsIspPf wurden am Samstag, den 22.03.2014 mit einem 0:3 (21:25, 20:25, 5:25) gegen die SG Ketsch-Brühl nach 60 Minuten wieder nach Hause geschickt. Schiedsen mussten sie nicht mehr, weil das zweite Spiel SG Ketsch-Brühl gegen den TV Brötzingen 2 ausfiel.
Der erste Satz sah noch hoffnungsvoll aus, im zweiten Satz wollte immer weniger und im dritten Satz dann gar nichts mehr klappen. Annahme zu dicht am Netz, Zuspiel ungenau, Angriffe im Aus. Die abschließende Aufschlagserie von 11 Folgepunkten durch den Gegner sagt alles. Ohne Worte.
Es waren da: Jenny, Tina, Alisa, Selina, Andrea, Bettina, Becks und Anke
Coach: Thomas
Fans: Heidi und Alex
Letzter Spieltag: Heimspieltag am Samstag, den 5. April 2014 um 15 Uhr in der Schul- und Spothalle Ispringen. Gegner TuS Durmersheim (6.) und SV KA-Beiertheim (1.)

Volleyballerinnen der SG ErsIspPf verlieren unspektakulär bei der VSG Ettlingen/Rüppurr 2

„Nur kurz als Feedback: Becks krank, Laura Abi, Susi Fuss kaputt, Vreni schwanger, Hannah Umzug, Claudi Holz, Andrea arbeiten, bleibt Tina direkt, Bettina Diagonal, Selina Zuspiel, Jenny und Anke Mitte, fehlt ein AA (AussenAnnahme).“
Diese Email von Trainer Thomas Rausch erreichte die Spielerinnen am Mittwoch vor dem Spieltag gegen VSG Ettlingen Rüppurr 2 in der Eichelgartenhalle. Nur Laura erklärte sich trotz Abiturvorbereitungen bereit, ihr Team zur Vollständigkeit zu unterstützen. So reisten fünf Spielerinnen aus dem Raum Pforzheim nach KA-Rüppurr und Tina E. machte sich morgens um 8 Uhr auf den knapp 700 km langen Weg aus Norddeutschland, um pünktlich um 14.30 zum Spiel einzutreffen.
Die Mannschaftsliste zierten die sechs Spielerinnen Jenny C., Tina E., Selina F., Laura K., Bettina M. und Anke R. Diesem personellen Engpass ist auch die Niederlage von 0:3 (16:25, 10:25, 23:25) geschuldet. Mehr gibt es dazu nicht zu schreiben. Der Frust ist groß und wenn die Spielerinnen von Thomas Rausch nicht bis Saisonende noch zwei Spiele gewinnen, geht wohl kein Weg am Abstieg vorbei.
TE

Doppelte Heimpleite bei den Volleyballerinnen der SG ErsIspPf

Die Gäste hatten es leicht, die SG ErsIspPf mit 3:0 (TV Brötzingen) und 3:2 (VC Eppingen) zu schlagen.
Am Anfang musste jeder im Team der SG seine Position erst einmal finden. Stammzuspielerin Susi R. hatte sich vor einer Woche im Training verletzt und fiel für den Heimspieltag mit dickem, bunten Knöchel aus. Innerhalb einer Woche musste Trainer Rausch aus seinem Kader eine neue Zuspielerin ausbilden. Auch fehlte Becks M. krankheitsbedingt. Andrea L. und Alisa F. wurden engagiert. Im ersten Satz spielte Brötzingen nicht überragend, aber trotzdem kam die Mannschaft von Trainer Thomas Rausch nicht über ein 21:25 hinaus. Der zweite Satz verlief wesentlich knapper (23:25) und im dritten Satz herrschte nach einer Umstellung auf dem Spielfeld der SG wieder etwas Chaos (17:25)
Das Spiel gegen VC Eppingen begann vielversprechend. Die Mädels von Trainer Rausch wollten gewinnen. Sie motivierten sich mit allen Mitteln. Die ersten beiden Sätze legten die Gastgeberinnen zwei Satzgewinne (25:20 und 25:21) vor. Während die Gäste aus Eppingen im dritten Satz bei jedem gegnerischen Aufschlag sofort den Wechsel erzwangen, gelang dies bei der SG nicht und verlor deutlich mit 10:25. Auch der vierte Satz konnte nicht für die SG entschieden werden (18:25) und nach dem verlorenen Tiebraek (10:15) ging auch das zweite Heimspiel mit 2:3 verloren.
Es spielten: Jenny C., Tina E., Alisa F., Selina F., Laura K., Andrea L., Bettina M., Anke R. und Vreni T.
Trainer: Thomas Rausch.
Nächstes Auswärtsspiel am Samstag, den 8.3.14, 14 Uhr in der Eichelgartenhalle gegen die VSG Ettlingen/Rüppurr 2
TE

SG-Damen gewinnen 3:0 gegen Tabellenschlusslicht

Volleyballerinnen der SG ErsIspPf am Samstag, den 08.02.14 zu Gast beim VBC in Östringen zum „Duell der Centen-Schwestern“.
Schon im Heimspiel im November hatten die Volleyballerinnenden VBC Östringen mit 3:0 besiegt.
So wurde neben dem Ziel eines weiteren 3:0-Erfolgs ein kühnes, zusätzliches Ziel gesteckt: der Gegner sollte insgesamt weniger als 45 Spielpunkte erreichen. Dann würde Trainer Thomas Rausch seinem Team einen Kuchen backen.
Der erste Satz ging dank zweier Aufschlagserien von Susi R. mit 25:16 an die SG. Im zweiten Satz hatte das Team der SG beim Spielstand von 7:4 einen Einbruch in der Annahme und kassierte neun Punkte in Folge durch Aufschläge der gegnerischen Zuspielerin. Dank folgender Aufschlagserien von Jenny C. (4 Punkte), Vreni T. (8 Punkte) und Anke R. (4 Punkte) konnte der Satz mit 25:18 für die SG verbucht werden. Um den gewetteten Kuchen noch zu bekommen, durfte der Gegner nun nicht mehr als 10 Punkte erzielen…. Der dritte Satz begann mit einer Aufschlagserie von Tina E (5 Punkte) und Jenny C. setzte noch 11 Punkte in Folge drauf. Am Ende stand es 25:10. Damit waren alle gesteckten Ziele (3:0, 75:44) erreicht und das Team freut sich auf einen Kuchen.
Es spielten: Jenny C., Tina E., Selina F., Laura K., Bettina M., Anke R., Susi R. und Vreni T.
Coach: Thomas Rausch
Am Samstag, den 22.02.14 ist um 13 Uhr Heimspiel in der Maihäldenhalle. Lokalrivale TV Brötzingen und VC Eppingen sind zu Gast. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung, die uns zu Höchstleistung antreibt.
TE

 

Einen Punkt aus Sinsheim mitgebracht

SG ErsIspPf-Volleyballerinnen holen in der Landesliga 2 ersten Punkt im neuen Jahr.
Acht motivierte Spielerinnen fuhren am Samstag, den 18.1.14 von Pforzheim zum SV Sinsheim, aktueller Tabellenzweiter. Nach Zwischenstopp bei einem Jugendfußballturnier erreichten die Mädels endlich die richtige Halle. Gecoacht wurde das Team an diesem Tag von Co-Trainerin Uli Reinle. Für den ersten Satz stellte sie Bettina M., Becks M., Tina E., Susi R., Jenny C. und Vreni T. auf das Spielfeld. Frei nach dem Motto „Wir kämpfen härter“ gaben die Spielerinnen alles. Denkbar knapp verloren sie den Satz jedoch mit 25:27. In Satz 2 passierte Uli Reinle mit der Aufstellung ein taktisches Malheur. Ihr Team, nun mit Anke R. auf der Mitte, ließ sich dadurch kurzfristig aus der Fassung bringen. Unnötige Eigenfehler im Angriff, Unaufmerksamkeit und Unstimmigkeiten ließen den 2. Satz mit 16:25 an die Gegner gehen. Auf Wunsch tauschte Uli Reinle Vreni T. für den 3. Satz gegen Becks M. im Hauptangriff aus. Von dem Motivationskärtchen „Wir wollen gewinnen“ angespornt entschied die Mannschaft den Satz mit 25:22 für sich. Satz 4 ging sogar mit 25:19 an die Gäste aus Pforzheim. Nun musste der Tiebreak entscheiden. Der eine Punkt war der SG jedoch schon sicher. Die größten Schwierigkeiten bereiteten der SG die gegnerischen Aufsteiger aus der Mitte. Umso größer war der Jubel als Mittelblock Jenny C. es schaffte, diese Angriffe erfolgreich abzublocken. Trotz kämpferischem Einsatz und Einwechselung von Selina F. brachten sie es nur auf 8 Punkte (8:15) und verloren das Spiel mit 2:3. Das hielt sie aber trotzdem nicht davon ab, im Anschluss riesige, leckere Pizza essen zu gehen.
Es spielten: Jenny C., Tina E., Selina F., Bettina M., Becks M., Anke R., Susi R. und Vreni T.
Coach: Uli Reinle
Am Samstag, 8.2.14 wird die Mannschaft der SG ErsIspPf vom VBC in Östringen erwartet.

TE, SR und VT

Handvoll Fans verwandelt Maihäldenhalle in Hexenkessel und beflügelt SG EIP-Damen zum doppelten Heimsieg


Heimspieltag in der Maihäldenhalle. Die Damen der SG Ersingen/Ispringe/Pforzheim spielten am Samstag, 14.12.2013 in der Landesliga 2 gegen die VSG Ettlingen/Rüppurr 2 und SK Ketsch/Brühl.
Im ersten Spiel standen die Volleyballerinnen von Trainer Thomas Rausch der VSG Ettlingen/Rüppurr 2 gegenüber. Voll motiviert ging die SG in den ersten Satz, stand doch die VSG nur einen Tabellenplatz über der SG. Die ersten Wechsel sah das Duell noch ausgeglichen aus, aber dann hatte die SG einen Einbruch und kassierte 11 Punkte. Mit etwa dieser Differenz endete der Satz für die VSG (25:15). Im zweiten Satz rückte Becks M. auf die Außenposition für Vreni T. und Anke R. füllte die freiwerdende Mittelposition aus. Beim Stand von 10:8 brachte Trainer Rausch Bettina M. für Selina F auf der Diagonalen. Beim 25:22 ging dieser Satz an die SG. Satz 3 verlor die SG mit der gleichen Aufstellung wie am Ende des Satzes zuvor wieder mit 21:25. Für den 4. Satz wurde noch einmal geringfügig umgestellt. Vreni T. sollte über Außen punkten und Mittelblockerin Jenny C. bekam eine Verschnaufpause. Becks M. wechselte wieder auf die Mitte. Kurz vor Satzende kamen Hanna L. und Selina F. auf das Feld. Die SG gewann deutlich mit 25:16. Im Tiebreak erfolgte der Seitenwechsel bei 8:3 für die SG und endete mit 15:6. Die Freude über das 3:2 bei den Damen der SG war groß.
Nach der Stärkung mit belegten Brötchen, Kuchen, Kaffee und Getränken ging es unter der Führung von Uli Reinle in das zweite Spiel gegen die SG Ketsch/Brühl, Absteiger aus der Verbandsliga. Unter dem Motto „Wir freuen uns ausgiebig über jeden Punkt“ ging es in den ersten Satz. Anke R. punktete im Aufschlag mit 9 Punkten in Folge. Die Stimmung auf dem Feld und der Galerie war gigantisch. In 14 Minuten hatte die SG das Team aus Brühl mit 25:8 überrollt. Satz 2 ging mit 25:20 an die Gäste. Becks M. rückte noch einmal für Jenny C. auf die Mitte und das Team gewann den 3. Satz auch dank Punktserien im Aufschlag durch Susi R. und Anke R. mit 25:23. Zuspielerin Susi R. überraschte die Gegner immer wieder mit frechen Direktangriffen. Im Laufe des 4. Satzes wurden Jenny C., Hanna L. und Selina F. eingewechselt. Dennoch ging der Satz wieder an die Gäste (25:17). Inzwischen kamen Spielerinnen der SG Ers/Isp/Pf nach 9 anstrengenden Sätzen an ihre Grenzen, aber durch die tolle Stimmung und den Spaß beflügelt ging es motiviert wieder in den entscheidenden Tiebreak. Zum Seitenwechsel hatten die Damen der SG Ers/Isp/Pf nach einer Aufschlagserie von Anke R. einen Vorsprung von 7 Punkten. Tina E. setzte noch 4 drauf und bald freuten sich die glücklichen Gastgeberinnen über ein deutliches 15:9 (3:2).
Es spielten Jenny C., Tina E., Selina F., Hanna L., Bettina M., Becks M., Anke R., Susi R. und Vreni T.
Coach: Thomas Rausch und Uli Reinle
Ein großer Extra-Dank geht an unsere Fans und CheerleaderJ.
Am 18.01.2014 sind die Volleyballerinnen der SG Ers/Isp/Pf um 15 Uhr zu Gast beim SV Sinsheim in der Realschulhalle Sinsheim.

„Gut angefangen, stark nachgelassen“

So fasste Mittelspielerin Anke R. das Spiel gegen TuS Durmersheim am Sonntag, 17.11.13 zusammen.
Neun Spielerinnen der SG ErsIspPf waren in die Gymnasiumhalle Durmersheim gereist und voll motiviert, gegen den auf dem 8. Tabellenplatz stehenden TuS D 3 Punkte nach Hause zu holen.
Die Durmersheimerinnen hatten zuvor gegen den SV Sinsheim mit 1:3 verloren.
Die Volleyballerinnen von Trainer Thomas Rausch starteten selbstbewusst in den ersten Satz. Gleich nach dem 2. Wechsel sicherten sich die SG-Damen mit der ersten 5-Punkte-Aufschlagserie von Bettina M. ein ordentliches Polster. Nach einer weiteren Runde gelang Bettina M. eine zweite 5-Punkteserie und leitete damit den Satzgewinn mit 25:22 ein. Auch der zweite Satz ging nach 17 Minuten mit 25:17 an die SG. Sie hatten manchmal ein bisschen Glück und Durmersheim machte viele individuelle Fehler. Hervorzuheben in diesem Satz ist die Aufschlagserie von Selina F, mir der sie die Mädels von Thomas Rausch 10 (!) Punkte nach vorne brachte. Im dritten Satz wendete sich das Blatt. Die Gäste aus ErsIspPf kassierten gleich 5 Gegenpunkte und ehe sie sich versahen, war der Satz mit 25:16 an das Heimteam gegangen. Im Endspurt schaffte das Team mit Aufschlägen von Laura K. noch 5 Punkte, aber der Satz ging verloren. Neuer Satz, neues Glück. Unter diesem Motto ging es in den 4. Satz. Punkteserien von 5 und mehr gelangen im Aufschlag Tina E. und Bettina M., aber dem Gegner gelang dies gleichermaßen. Der Satz verlief denkbar knapp. Beide Teams kämpften, aber keines zog mit einem Vorsprung davon. Obwohl die SG mehrere Satz- und SPIELbälle hatte, konnten sie sich nicht durchsetzen und mussten sich nach 27 Minuten mit 28:30 geschlagen geben. Im Tiebreak haperte es dann auf allen Positionen. Trotz einer 5-Punkte-Serie von Anke R. wurden bei 6:8 die Seiten gewechselt. Über 11 Punkte kam das Team von Trainer Thomas Rausch nicht hinaus (15:11) und holte mit dem 2:3 nach der neuen Punkteregel nur einen Punkt nach Hause.
Es spielten: Zuspiel: Susi R. (8), Diagonal: Alisa F. (9), Bettina M. (7), Mitte: Jenny C. (11), Anke R. (3), Außen: Tina E. (1), Selina F. (6), Laura K. (12), Abwehr: Hanna L. (5).
Trainer: Thomas Rausch
Am 30.11.13 fährt die SG in die Rennbuckelschulhalle nach Karlsruhe zum SV KA-Beiertheim, um sich eine Abfuhr vom ungeschlagenen Tabellenersten zu holen.
PS: Im Heimspiel am 03.11.13 sahen unsere treuen Fans ein 3:0 gegen den VBC Östringen und ein 0:3 gegen den SV Sinsheim.
T.E.pa


Ab dem 05. Oktober 2013 wird es wieder ernst für unsere Volleyballdamen. Spielplan und Tabelle der Landesliga 2 findet man hier.


Sieg beim VC Eppingen wie erwartet nach Hause gebracht

Samstag, 19.01.2013, P&M Pforzheim Nord, 14.45 Uhr. Die erste Schicht mit Tina, Bettina, Jenny und Susi startet nach Eppingen, um das Spiel TSG Bruchsal gegen VC Eppingen zu schiedsen. Gleich im ersten Satz macht sich das „doppelte Lottchen“ aus Eppingen unbeliebt. Mit unbegründeten Schuldzuweisungen an die eigenen Mitspielerinnen sorgen sie für schlechte Stimmung auf dem Spielfeld. Prompt verlieren sie den ersten Satz mit 20:25. Durch die herausragende Leistung ihrer Mitspielerin mit der Nummer 12 kann das Spiel gekippt werden und Eppingen geht mit 3:1 (20:25, 25:20, 25:14 und 25:16) vom Platz.
Das zweite Auto bringt Anke, Barbara, Sindy, Becks und Würstchen mit Senf zum Ort des Geschehens. Traine Uli trifft auch pünktlich ein. Nach Warmspielen, Großfeld Einspielen und ‑schlagen geht es um 18.30 Uhr endlich los. Unser „riesiger Block“ Jenny verteidigt das Netz souverän und schüchtert den Gegner mächtig ein. Anke bringt die SG mit einer Aufschlagserie in sichere 7:0-Führung. Dieser Vorsprung wird bis Ende des Satzes gehalten und mit 25:17 beendet. Getreu dem Motto „Never change a winning team“ stehen Anke, Susi, Sindy, Jenny, Barbara und Tina auch im zweiten Satz auf dem Feld. Zu Beginn kann erneut durch eine Aufschlagserie von Susi ein Vorsprung von 7:1 Punkten herausgeholt werden. Durch variables Angriffsspiel auf allen Positionen lassen die 1. Damen der SG dem Gegner keine Chance, ins Spiel zu finden. Die Führung wird ausgebaut, der Gegner ausgespielt und der Satz mit 25:15 gewonnen. Zitat Bettina: „Das war eindeutig.“ Zum letzten Satz stellt Traine Uli geringfügig um. Tina, vorher Außen, spielt ab sofort Diagonal und Bettina soll über Außen ins Geschehen eingreifen. Barbara darf nach ihrer guten Leistung in den vorangegangenen Sätzen die angeschlagene Becks auf der Bank unterstützen. Durch den Erfolg der beiden ersten Sätze beflügelt, erreicht die Bereitschaft zu kämpferischem Einsatz ihren Höhepunkt. Ein Quäntchen Glück gesellt sich dazu. So liegt das Team von Traine Uli bereits mit 23:18 vorne, als es zu kleinen Unstimmigkeiten beim Schiedsgericht gibt. Nach kurzer Spielunterbrechung wird die richtige Aufstellung angepasst und die zwei fehlenden Punkte zum 25:20 gemacht. Nach dem Spiel wird ausgelassen auf den 3:0-Sieg und Barbaras zurückliegenden Geburtstag angestoßen.
Es spielten: Tina (1), Anke (3), Jenny (5), Susi (8), Sindy (10), Bettina (11), Barbara (12) sowie Stimmungskanonen Becks (2) und Uli (4) auf der Bank.

Unser Trainer Thomas Rausch ließ es sich nicht nehmen, nach einem langen Tag das Spiel noch live mit Ton und in Farbe von der Bank aus zu genießenJ.

S.R. und T.E.

Was für Zustände…schon wieder keine Bewirtung am Spieltag…

Sonntag, 12.01.2013, 9.15 Uhr P&M Pforzheim Nord. Die Frisur sitzt, die Nägel sind lackiert. Kaffeeduft durchströmt die Autos. Der selbstgebackene Punschkuchen duftet im Kofferraum vor sich hin. Die Reisegruppe der SG Ers-Isp-Pf tuckert gemütlich durch den verschneiten Enzkreis mit Ziel Bruchsal. Die Sporthalle der Albert-Schweizer-Realschule soll in den nächsten Stunden ihre dreckige, aber behaglich warme Heimat sein. Der heutige Gegner, TSG Bruchsal, wartet schon gespannt auf die neun angriffslustigen Volleyballerinnen von „Traine“ Uli Reinle. Der erste Satz beginnt relativ nervös. Bei 15:17 kommt mit Sindy die Wende. Ihre platzierten und harten Aufschläge und Asse bringen den Gegner dermaßen unter Druck, dass der Satz mit 25:21 endet. Getreu dem Motto „never change a winning team“ aber nicht minder nervös gehen Susi (8), Sindy (10), Jenny (5), Bettina (11), Tina (1) und Anke (3) für Runde 2 auf das Feld. Mit einem leichten Vorsprung hangelt sich das Team durch den Satz. Bis Traine Uli den Joker zieht und Barbara (12) auf Mitte bringt. Hochmotiviert und äußerst druckvoll wird der Satz mit 25:18 auf das Konto der 1. Mannschaft der SG verbucht. Alle guten Dinge sind drei. Fast ohne Gegenwehr mit viel Spaß und Selbstbewusstsein beenden die Mädels den 3. Satz mit 25:11 und holen damit 2 weitere wichtige Punkte nach Hause. Für gute Stimmung sorgten neben den eingesetzten Spielerinnen Ayla (6), Becks (2), Uwe und Uli. Zur Belohnung gab es dann den mitgebrachten leckeren Kuchen ohne Schokoguß.

Im folgenden Spiel besiegt die etwas arrogant wirkende erste Mannschaft der VSG Ettlingen/Rüppurr die Gastgeber der TSG Bruchsal ebenfalls mit 3:0 (25:13, 25:11, 26:24).

U.R. und T.E.

Viele – schöne – bunte – Punkte – punkten

Unter lautstarker Unterstützung mit mitgebrachten Klatsch-Brettern und Ratschen durch die heimischen Zuschauer und 4 Auswechselspielerinnen auf der Bank konnten die 1. Damen der SG Ers-Isp-Pf am 2. Heimspieltag in Ispringen dem Tabellenführer der Landesliga, der VSG Kleinsteinbach, einen Satz abluchsen. Zum Sieg hat es leider nicht gereicht, obwohl das Team von Trainer Thomas Rausch die Gegner immer wieder unter Druck setzen konnte. Der erste Satz ging mit 25:20 an die VSG Kleinsteinbach. Im zweiten Satz punkteten die SG-Damen und machten bei 25:23 den Sack zu. Satz 3 entschied die VSG mit 25:16 für sich und nach einem weiteren 25:19 endete das erste Spiel mit 3:1 für die Gäste aus Kleinsteinbach.
Im zweiten Spiel gegen VSG Ettlingen/Rüppurr 2 freuten sich Alisa und Lea aus der 2. Mannschaft über ihren Einsatz in der Landesliga. Anke, Tina, Bettina und Selina mussten gehen. An dieser Stelle einen besonderen Dank an Anke, die trotz Geburtstag gekommen war.
Das zweite Spiel lief nicht so gut, obwohl die SG-Damen kampfeslustig waren. Der erste Satz endete erfolgreich mit 25:22, im zweiten mussten sie sich mit 23:25 geschlagen geben. Im dritten Durchgang hatten sie wieder die Nase vorn und gönnten dem Gegner nur 17 Punkte (25:17). Dieser konterte im folgenden Satz mit 25:12. Der entscheidende Tiebreak ging wieder mit 15:11 an die VSG Ettlingen/Rüppurr und die Gastgeber SG Ers-Isp-Pf verließen nach der 2:3-Niederlage enttäuscht das Spielfeld.
Für die SG-Ers-Isp-Pf haben gespielt: Susi R., Jenny C., Alex J., Becks M., Anke R., Sindy K., Selina F., Barbara K., Alisa F., Lea R. sowie Bettina M. und Tina E. ohne Einsatz

Tabelle / Ergebnisse / Vorschau

Bezirksliga 4 - Damen 2

Saison 2013/2014

Auch unsere zweite Volleyballdamenmannschaft startet am 05.10.2013 in die neue Saison in der Bezirksliga.

Spielplan und Tabelle findet man hier.


Spielbericht der Volleyball-Damen SG2

Zum letzten Spieltag waren wir Gäste der Brötzinger Mädels in der Ludwig Erhard Sporthalle! Auf ein Sixpack reduziert,  durften Lena im Außenangriff und Hanna auf der Mitte ihre Vielseitigkeit und Kreativität unter Beweiß stellen. Leider blieb die SG2 ohne Punktausbeute gegen den  Tabellenzweiten Brötzingen. Das SG2-Team von Trainer Uli : Selina, Jasmin, Laura K,, Katrin, Lena und Hanna. Unterstützt wurden wir von einigen treuen mitgereisten Freundinnen! Vielen Dank an alle, die dabei waren!
Uli Schuster

Servus Miteinander!

Die Volleyball-Damen SG2 ertrotzte sich einen Satz bei starkem Gegner; Mühlhausen/Würm : SG2 = 3:1 !

Bei der Anreise genoss unsere Nachwuchstruppe noch die idyllische Fahrt durchs malerische Würmtal. Vorort wurde im 1. Spiel, Mühlhausen/Würm : Durmersheim = 1:3, schnell deutlich, dass die Trauben wohl etwas zu hoch hängen würden.
Aber die 7 tapferen Mädels der SG2 waren zum Kampf bereit. Uli(Trainer): " Ich bin hochzufrieden, dass wir einen Satz gewonnen haben. Mehr war nicht zu ernten. Wir waren gut, aber der erfahrene Gegner einfach besser! "
Fazit: Die Zeit arbeitet für die SG und unsere jungen Mädels, wir dürfen uns auf tolles Volleyball in den kommenden Jahren freuen!
Es spielten: Selina, Andrea, Jasmin, Lea, Lena, Laura K und Hanna.
Viele Grüße, Uli Schuster

 

Heimspieltag der SG2 entwickelte sich zum Krimi in Ersingen!

Die sieben verbliebenen Mädels der SG2 haben sich gegen Neureut(1:3) und KIT Karlsruhe(2:3, mit 15:17 im 5.Satz) tapfer gewehrt, aber letztlich knapp verloren! Ein eindeutiger Aufstellungsfehler von KIT,über 7-8 Ballwechsel hinweg im 5.Satz wurde vom Schiedsgericht ignoriert, da wir leider keine Beweißfotos zur Verfügung hatten. Selten sah man den Coach Uli so erbost und leider machtlos! Hervorzuheben ist auch unser Youngster Laura Schubert, die auf Mitte + Außen bereits spielte wie ein Profi!

Schade nur, dass wir wieder mit leeren Taschen dastanden.

Am So, den 24.2. um 15Uhr erwartet uns der letzte Heimspieltag in der Ersinger Sporthalle unserer SG2 Mädels.

Mit vielen Zuschauern gibt es viele Punkte, also kommet zuhauf!

Am Start waren: Laura S, Laura K, Caro, Jasmin, Lea, Selina und Andrea; sowie Trainer Uli! Uli

 

Auswärtsspiel der SG2 in Rastatt!

Am Samstag, den 24.11. spielten unsere SG2 Volleyballmädels in Rastatt, es war das vorletzte Vorrundenspiel.
Zwar verloren wir knapp mit 1:3 Sätzen, aber es gilt festzuhalten, dass Barbaras Mohnkuchen eindeutig einige Klassen höher spielt, als die Möchtegern-Kuchen, die uns die Rastatter Küchennovizinnen servierten!
Wichtig ist in 2 Wochen in Kleinsteinbach das letzte Vorrundenspiel zu gewinnen, damit wir ein ausgeglichenes Punktekonto über Weihnacht haben.
Die kommenden 2 Wochen müssen noch zwei,drei Kleinigkeiten im Training erarbeitet werden, dann steht einem erfolgreichem Vorrundenabschluss nichts im Wege!
Dabei waren: Laura K, Barbara, Lea, Kathrin, Julia, Caro, Selina, Steffi, Andrea und Alisa, Trainer Uli.

Tabelle / Ergebnisse / Vorschau